Monat: Mai 2012

28 05 2012
By: Redaktion 2 0

Verband der Auslandspresse wählt neuen Vorstand

„Verband der Auslandspresse in Wien“ (Gründung 5. November 1945) hat bei seiner 65. Ordentlichen Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Unser Obmann der Türkischen KULTURgemeinde in Österreich Herr Dipl.-Ing. Birol Kilic wurde zum 3. Mal für 2 Jahre in den Vorstand des Verbandes der Auslandspresse in Wien gewählt. Wien – Im Amt bestätigt wurde, am 13. Februar 2013, die seit 2006 amtierende Präsidentin, Dr. Susanne Glass, ARD-Korrespondentin für Österreich und Südosteuropa. Vizepräsident ist Dr. Charles Ritterband von der Neuen Züricher Zeitung. Generalsekretärin bleibt Mag. Tzvetana Deblibaltova-Tomova, Bulgarische Nachrichtenagentur, BTA, (Sofia)

 

Im Vorstand sind außerdem: Dr. Mungunchimeng Bathmunkh, Mongolisches Fernsehen aus Ulan Bator, Igor Belov, Radio Voice of Russia (Moskau), Ahmed Hamed, Wafa-Presseagentur (Rammallah), Mag. Claudia Hauboldt, MDR-Radio (Dresden), George Jahn, Associated Press (New York), Dipl.-Ing. Birol Kilic, Yeni Vatan Gazetesi, Neue Welt Verlag (Wien-Ankara), Michael Shields, Reuters (London). Als Rechnungsprüfer wurden gewählt: Ales Goldgraber, ARD (Wien) sowie Mag. Sendra Posa-Gjurin, kroatische Nachrichten Agentur HINA (Zagreb). Geschäftsführer bleibt Prof. Dimitris Dimitrakoudis

 

Der Verband der Auslandspresse ist die Interessensorganisation der in Österreich akkreditierten Journalistinnen und Journalisten internationaler Medien und veranstaltet regelmäßig u. a. Hintergrundgespräche sowie Diskussionen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Mehr Infos unter: www.auslandspresse.at

 

Geschichte des Vereines Auslandspresse

 

Der „Verband der Auslandskorrespondenten in Wien“ – wie er damals hieß – wurde am 5. November 1945 gegründet, seine erste Generalversammlung fand am 28. April 1946 statt. Vor dem Krieg bestand ein Verein mit dem Namen „Union der Korrespondenten der ausländischen Presse in Wien“.

 

Seinen ersten provisorischen Sitz hatte der Verband der Auslandskorrespondenten am Kohlmarkt Nr. 11, später siedelte er in Repräsentationsräume am Schubertring Nr. 6 um, und bezog dann im Herbst 1952 – als erster Presse-Verein überhaupt – sein heutiges Quartier in der Bankgasse Nr. 8 . Diese seine Räumlichkeiten wurden 1957-1958 vollkommen neu adaptiert und renoviert, wobei unter anderem eigene Büros für verschiedene Medien eingerichtet wurden.

 

Der Name „Verband der Auslandskorrespondenten in Wien“ wurde anläßlich der Generalversammlung im Dezember 1958 in „Verband der Auslandspresse in Wien“ abgeändert.

Der Verband hatte in seiner über 60jährigen Geschichte alle österreichischen Präsidenten und Regierungschefs zu exklusiven Hintergrundgesprächen und Pressekonferenzen zu Gast.
Selbstverständlich auch wichtige Vertreter sämtlicher Parteien, sowie aus Wirtschaft und Kultur. Auch ausländische Staatschefs stehen bei ihren Wien-Besuchen erfahrungsgemäß den Journalisten der Auslandspresse gerne Rede und Antwort.

 

Seit seiner Gründung zählte der Verband der Auslandspresse in Wien an die 1700 ordentliche (d.h. hauptberufliche Berichterstatter ausländischer Medien) und an die 400 außerordentliche (d.h. nebenberufliche Auslandsjournalisten, bzw. Pressediplomaten) Mitglieder.

 

Die schwierigen Jahre nach dem Krieg und die Zeit des sogenannten Kalten Krieges, hat der Verband der Auslandspresse in Wien ohne Krisen und Konflikte bewältigen können. Dank der Kollegialität und Zusammenarbeit zwischen seinen Mitgliedern, die in vorbildlicher Weise die friedliche bis freundschaftliche Koexistenz verwirklichten.

Read More