Jahr: 2013

03 12 2013
By: Redaktion 2 0

Hilferuf von der Türkischen KULTURgemeinde für die Hochwasseropfer in Österreich

Die Türkische KULTURgemeinde in Österreich ruft ihre Mitglieder auf, den Hochwasser-Opfern in Österreich beizustehen. Nicht nur Mitglieder, sondern auch alle türkischen Vereine und türkischsprachigen Zeitungen sowie die über 350.000 Menschen aus der Türkei in Österreich, egal welchen Alters und Klein-, Mittel- und Großunternehmen werden aufgrund dieser große Flutkatastrophe gebeten, Hilfe zu leisten, materiell oder immateriell.

 

Tausende österreichische Einwohner sind durch die Flut in ihrer Existenz bedroht und brauchen Ihre Hilfe. Bis jetzt haben sich bei der Türkischen KULTURgemeinde in Österreich hunderte türkische Familien gemeldet, um zu erfahren, wie sie helfen können. Hiermit geben wir die Kontodaten einiger für die Flut-Opfer eingerichteten Spendenkonten an (siehe unten).

 

Wir danken auch der Yeni Vatan Gazetesi („Neue Heimat Zeitung“), einer österreichischen Zeitung in türkischer Sprache für die Titelseite in der nächsten Ausgabe, auf der ihre Leser und Leserinnen (über 200.000) einen Hilferuf in türkischer Sprache vorfinden werden, der sie diesbezüglich sensibilisieren soll, wie auch schon im Jahre 2002. Die Türkische KULTURgemeinde in Österreich wird auch von ihren Mitgliedern spontan gesammelte Gelder an die unten angegebenen Konten überweisen.

 

 

  • ROTES KREUZ: Erste Bank, Kontonummer 40014400144, Bankleitzahl 20111
    Kennwort „Hochwasser“
  • CARITAS: Erste Bank, Kontonummer 01234560, Bankleitzahl 20111 sowie PSK, Kontonummer 7700004, Bankleitzahl 60000, Kennwort „Katastrophenfonds Österreich“
  • LAND NÖ: Hypo NÖ Landesbank, Kontonummer 04455014455, Bankleitzahl 53000, Kennwort „Hochwasser 2013“
  • LAND OÖ: Hypo OÖ Landesbank, Kontonummer 800003, Bankleitzahl 54000, Kennwort „Hochwasserhilfe OÖ 2013“

 

Rückfragen:
www.turkischegemeinde.at

 

Obmann der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich, Hr. Dipl.Ing. Birol Kilic, b.kilic(at)turkischekulturgemeinde.at , Tel: 01/513 76 150 oder Mobil: 0699/133 687 49

 

Generalsekretärin der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich, Fr. Dr. Melissa Günes, m.günes(at)turkischegemeinde.at, Tel: 01/513 76 150

 

Öffentlichkeitsarbeit der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich, Hr. Mag. Ata Sel, a.sel(at)turkischegemeinde.at, Tel: 01/513 76 150

Read More
01 10 2013
By: Redaktion 2 0

„Institutioneller Rassismus“

Aus dem Blickwinkel der Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) Dr. Melissa Günes, Generalsekretärin der TKG Wien. Die Türkische Gemeinde in Deutschland legt im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Untersuchungsausschussberichtes des Deutschen Bundestag einen eigenen Bericht zur Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) sowie der Aufarbeitung der Mordserie auf Bundes- und Landesebene vor.

 

Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) verfolgt diese traurige Angelegenheit in Deutschland seit Jahren, die sehr viel mit dem kulturellen Rassismus (Neo-Rassismus) zu tun hat und welche man in Deutschland nicht wahr nehmen wollte und nicht wahr nehmen will. Deutschland ist aber totzdem gegen seine eigene verfassungwidrigen Rassismusakte vorbildlich mit diesem Bericht (siehe unten) auf dem richtigen Weg. Der kulturelle Rassismus (Neo-Rassimus) ist leider auch in Österreich in Form von „institutionellem Rassismus“  bzw. „diskreminierendem Rassismus“ aktiv tätig, ohne hier die „Rassismuskeule“ vorzuschieben zu wollen.

 

Bemerkbar macht sich diese Krankheit sowohl in den „Hinterländer“ als auch  in den „Vorderländer“ aller politischer Parteien,wo sie ihre Macht haben und ausüben können unter dem Deckmantel einer camouflage Demokratie und den Stichwörtern sozial, liberal, Solidarität, Volk, Gleicheit, Freiheit etc. Trotz so vieler schmerzlicher Erfahrungen. Diese verfassungsfeindliche Entwicklungen müssen zuerst diagnosziert werden und nicht unter dem Teppich gekehrt werden lassen. Türkische Kulturgemeinde in Österreich warnt alle Parteien, stattliche Unternehmen, Organisationen auf allen Ebenen die das Problem verwässern wollen. Vorsicht!

 

Der Bericht und die daraus geforderten Konsequenzen sollen einen Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte um den Neo-Rassismus in Deutschland leisten.

 

Den Bericht der Türkischen Gemeinde in Deutschland zum NSU und die daraus folgenden Konsequenzen können sie hier einsehen:

 

tgd.de/wp-content/uploads/2013/08/20130827_TGD_NSU-Bericht.pdf

Beschlussempfehlung und Bericht
des 2. Untersuchungsausschusses nach Artikel 44 des Grundgesetzes*:

 

www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/ua/2untersuchungsausschuss/Vorl__ufer_Bericht/V

Read More