Beitrag

TKG verurteilt den widerlichen Terroranschlag in Ankara und in Istanbul aufs Schärfste

 
15 03 2016
By: Redaktion 2 0
Print Friendly, PDF & Email

Türkischen Kulturgemeinde in Österreich (TKG) verurteilt den abscheulichen Terroranschlag wie folgt! Versöhnung: „Frieden zu Hause, Frieden in der Welt“

 

Ein solcher Akt des Terrors im Herzen von Ankara (zum dritten Mal in sechs Monaten!) ist eigentlich eine Drohung für alle Länder. Im Namen der TKG verurteile ich die Bombenanschläge in Ankara auf das Schärfste und spreche den Angehörigen der Opfer unser tief empfundenes Beileid aus. Wir fordern sofort die Terroristen und diejenigen Kräfte, die hinter diesem Terror stehen, fündig zu machen.

Gegen Terror, egal in welcher Art, sollte man zusammenarbeiten und nicht in Schadenfreude agieren. Niemand sollte aus solchen Terrorakten versuchen Ziele zu erreichen, die eigentlich einen selbst treffen könnten. Wir vertrauen darauf, dass die demokratischen Kräfte in der Türkei jetzt zusammen stehen und die Gewaltspirale brechen.

Die Aussöhnung in der Türkei ist der einzige Weg, der die Türkei in eine sichere und wohlhabende Zukunft führt. Die Türkische AKP Regierung sollte hier die innere Aussöhnung in der Türkei als erste Aufgabe ab jetzt wahrnehmen und die Nah-Ost Konflikte und Interessen nicht in die Türkei  importieren bzw. exportieren. Wir trauen auch um diejenigen unschuldigen Menschen, auch um die in Süd-Ost Anatolien, die zwischen zwei Feuern geblieben sind und viele Opfer gebracht haben.

Wir fordern hier eine radikale Ausöhnungspolitik von der Regierung und von allen Parlamentsperteien in der Türkei beginnend aus der Region Südosttürkei. „Frieden zu Hause, Frieden in der Welt“ sollte der Leitspruch der Türkei Innen- und Aussenpolitik sein.

 

Türkischen Kulturgemeinde in Österreich (TKG)