Beitrag

ATATÜRK – 10.November: „Wir erinnern uns mit Respekt und Sehnsucht“

 
10 11 2019
By: TKG 0
Print Friendly, PDF & Email

Atatürk (1881-1938), der Begründer der säkularen modernen Türkei,  starb am 10. November 1938 im Alter von knapp 57 Jahren.

Wir erinnern uns mit Respekt und Sehnsucht. Er wird immer wichtiger…

Wir danken ihm für die Gründung der laizistischen Republik am 29.10.1923. Damit sind unsere Vorfahren BürgerInnen (Citiyons) einer Republik, was einmalig ist unter einem mehrheitlich muslimischen Volk. Seit 1923 existiert aber leider auch eine Contra-Revolution, welche sowohl aus dem Inn- als auch aus dem Ausland bis heute Druck gegen die laizistische Republik ausübt.

Atatürk der Heerführer im 1. Weltkrieg, 1923-1938 erster Staatspräsident der Türkei, führte moderne Reformen durch und erhielt den Ehrennamen „Atatürk“, d.h. „Vater der Türken“.  Atatürks Patriotismus war nach innen gerichtet, bezog sich auf die Türkei und ihre Bevölkerung und beinhaltete nach außen keine aggressive Komponente. Atatürk lehnte eine pantürkisch motivierte imperialistische Expansion ab.

„Frieden in der Heimat (daheim), Frieden in der Welt“ war sein Motto.

„Heute sind alle Nationen der Erde fast Verwandte geworden oder bemühen sich, es noch zu werden. Infolgedessen muss der Mensch nicht nur an die Existenz und das Glück derjenigen Nation denken, der er angehört, sondern auch an das Vorhandensein und Wohlbefinden aller Nationen der Welt … Wir wissen nicht, ob uns nicht ein Ereignis, das wir weit entfernt glauben, eines Tages erreicht. Aus diesem Grund muss man die gesamte Menschheit als einen Körper und eine Nation, als sein Glied betrachten.“ (ATATÜRK)

Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG)