Ausgewählt

EATA bei der UNO-Weltkonferenz über Menschenrechte 1993

Print Friendly, PDF & Email

Der jetzige Vorstand der TKG, Birol Kilic, war gemeinsam mit dem Journalisten Ahmet Özay im Namen der “European Association of Turkish Academic”(EATA) bei der UNO Weltkonferenz über Menschenrechte in Wien 1993.
Dort wurde eine Informationsveranstaltung zum Thema “Turkish Minorities and Neonazi-Movement in Germany” abgehalten, welche die Gräueltaten des Mordanschlags von Solingen 1993 als Schwerpunkt hatte.Birol Kilic war damals Vorstandsmitglied und Kommunikationsleiter EATA.

Im Zuge der Weltkonferenz über Menschenrechte wurde von Kilic ein sieben Meter langer Stand, neben vielen weiteren Ständen von NGOs, organisiert um dort die rassistischen Vorfälle gegenüber Türken in Deutschland den tausenden Besuchern, unter anderem auch vielen Journalisten, nahezubringen.

Ahmet Özay hat hier einen großen Dienst erwiesen und durch seine Erfahrung und Fleiß die EATA großzügig unterstützt.

Bei dem Brandanschlag im nordrhein-westfälischen  Solingen kamen in den frühen Morgenstunden des 29.Mai 1993 fünf Menschen ums Leben, 14 weitere wurden verletzt. Die Opfer waren hauptsächlich türkischer Abstammung.
Der Hintergrund des Anschlags waren rechtsextreme und rassistische Motive.

Siehe auch: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682474.html

 

Einladung

 

 

 

 

 

You may also like

More in Ausgewählt