TKG begrüßt das EGMR-Urteil zum Schwimmunterricht

11. Januar. 2017 / 09:46

Integration statt Separation ist der richtige Slogan für ein gutes Zusammenleben

Die Türkische KULTURgemeinde in Österreich (TKG) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrecht (EGMR )zum gemischten Schwimmunterricht für junge muslimische Mädchen als Sieg des Rechts und der Weisheit.

Das Interesse an der Integration der beiden Kinder und damit am Besuch sämtlicher schulischer Fächer sei höher zu gewichten, als die privaten Interessen der Eltern, die eine Dispens aus religiösen Gründen gewünscht hatten, heisst es im Urteil.

Die Strassburger Richter setzen damit einen Schlusspunkt unter einen jahrelangen Rechtsstreit. A.O (41) hat den Schweizer Pass – sollte also in der Schweiz integriert sein und die hiesige Rechtsordnung akzeptieren.

Das Bundesgericht in der Schweiz begründete seine Praxisänderung mit den wachsenden Forderungen nach Integration.

Dazu gehöre auch, die Teilnahme an den Unterrichtsfächern inklusive Sportunterricht durchzusetzen – zumal Schwimmen eine wichtige Fähigkeit sei. Dieser Praxis ist das Bundesgericht in der Schweiz bis heute treu geblieben.

Weder im Koran noch in den Überlieferungen Mohammeds(Hadith) gebe es einen klaren Hinweis darauf, der einen gemeinsamen Unterricht verbiete. TKG bezeichnet die Kleidervorschriften und die strikte Trennung der Geschlechter als historisches Produkt der männlichen patriarchalischen Herrschaft. Theologisch (Koranische Islam) lasse sich dies nicht begründen. Der Islam veränderte die Gesellschaft und die Ansicht von den Frauen radikal vor 1400 Jahren, obwohl das Patriarchat im Arabien des siebten Jahrhunderts tief verwurzelt war. Der Koran spricht vor 1400 Jahren Frauen ausdrückliche Rechte zu: auf Erbschaft, unabhängiges Eigentum, Scheidung und das Recht, vor Gericht als Zeugin auszusagen . Er verbietet vor 1400 Jahren willkürliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen und wendet sich gegen Zwang in der Ehe und in Gemeinschaftsangelegenheiten.

Integration statt Separation ist das richtige Slogan für ein gutes Zusammenleben aller Menschen und die Schule muss ein Ort der Bildung und der Integration sein. Dazu zähle auch der Schwimm- und Sportunterricht der teil des gesellschaftlichen Lebens in Europa ist.